Korkboden auf Fussbodenheizung verlegen – Funktioniert das überhaupt?

korkboden auf fussbodenheizung verlegen

Bauherren entscheiden sich oftmals dafür eine Fussbodenheizung in ihrem Haus zu verlegen. Doch welche Art von Heizungstyp muß man verwenden, wenn Sie sich dafür entschieden haben Korkparkett anstelle von Laminat oder Parkettboden als Fussodenbelag zu verwenden? Das Thema Kork auf Fussbodenheizung ist daher sehr interessant, denn es gibt einiges zu beachten.

Der häufigste verbaute Heizungstyp ist die Warmwasser-Fussbodenheizung. Dieser Heizungstyp ist gut für die Verlegung von Korkparkett geeignet und hat sich bereits über Jahre bewährt. Das Aufheizen des Boden erfolgt gemäßigt, so dass es nicht zu Beschädigungen des verlegten Kork Bodens kommen kann. Möchten Sie Korkboden auf Fussbodenheizung verlegen, sollten Sie sich auf keinen Fall für die Verlegung einer Elektro Fußbodenheizung entscheiden, da die Temperaturschwankungen so erheblich sind, das durch die schnelle Auf- und Abheizungsgeschwindigkeit Beschädigungen des Korkfussbodens möglich sind. Bei der Frage – Kork auf Fussbodenheizung – Ja oder Nein – sollten Sie die Herstellerhinweise beachten, denn entscheident für die Verwendung von Kork auf Fussbodenheizung ist der Wärmedurchlasswiderstand mit einem Grenzwert von maximal 0,17 W/qmK. Bei Klebekork und auch bei Kork Fertigparkett ist dieser Widerstand deutlich unter diesem Grenzwert und ist daher hervorragend für Warmwasser-Fussbodenheizungen geeignet.

Der Estrichboden sollte möglichst eben und trocken sein, um einen guten Wärmeübergang zu dem Korkparkett zu gewährleisten. Vor Verlegung muß der Zustand des Estrichs schriftlich potokolliert werden. Es gelten alle Anforderungen des Zentralverbandes für Parkett für beheizten und unbeheizten Estrich. Vor der Verlegung von Kork auf Fussbodenheizung sollten Sie eine PE-Folie auslegen. Auf die Überlappung und die Verklebung der einzelnen Folienbahnen mit Klebeband ist stets zu achten. Die PE-Folie ist an den Randbereichen immer wannenartig nach oben zu ziehen. Erst nach der vollständigen Verlegung Ihres Korkfussbodens werden die Folienüberstände abgeschnitten. Korkböden werden schwimmend verlegt und durch umfaufende Abschlußleisten fixiert.

This article has 3 comments

  1. Bernd von Departe Reply

    Hallo, ich selber wöllte zwar keinen Kork-Boden in meinem Haus (rein optisch), aber ich kann mir die angenehme Empfindung an den Füßen vorstellen. Gerade wenn man eine Bodenheizung integriert hat. Im Gegensatz zum Heizkörper gibt es ja ein sehr wohliges Gefühl. Meine Frau musste mich auch erst von der Bodenheizung überzeugen (unter Fliesen) aber jetzt will ich es nicht mehr missen.

  2. Helga Richter Reply

    Ich kann dem vorigen Kommentar nur zustimmen. Es gibt wirklich ein sehr wohliges Gefühl wenn man Fußbodenheizung benutzt. Man muss aber nicht unbedingt Korkboden in seinem Haus haben, um Fußbodenheizung zu installieren. Ich zum Beispiel, habe sehr schöne Landhausdielen auf rudda.at gefunden, die auch für Fußbodenheizung geeignet sind. Kork ist aber auch eine sehr gute Entscheidung, die viele Vorteile mit sich bringt wie z.B. Pflegeleichtigkeit, Wärme, Elastizität und Isoliertheit. Man muss sich einfach entscheiden, ob der Korkboden optisch zu der Wohnung passen wird oder nicht.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.