Sockelleisten

Sockelleisten sind der saubere Abschluss zwischen Wand und Fußbodenbelag. Doch bei diversen Systemen muss sauber vorgebohrt und die Leisten dann angepasst werden. Selbstklebende Sockelleisten bringen hier diverse Vorteile mit sich, die es jedem Heimwerker ermöglichen, sauber die Sockelleisten anzubringen. Wo Vorteile sind, finden sich aber auch Nachteile, die vor dem Verlegen beachtet werden müssen.

Klare Vorteile der Sockelleisten

Selbstklebende Sockelleisten bringen neben herkömmlichen Sockelleisten den Vorteil mit sich, dass sie problemlos an Wand und Fußboden angebracht werden können. Mit wenigen gezielten Handgriffen kleben die Leisten an der richtigen Stelle und passen sich Unebenheiten an der Wand an. Die Anbringung funktioniert ganz ohne aufwendiges Bohren. Ebenso lassen sich die selbstklebenden Sockelleisten problemlos transportieren und aufbewahren. Zudem sind sie äußerst Pflegeleicht und schnell gereinigt. Möbel lassen sich mit selbstklebenden Sockelleisten aus dünnem PVC meist auch näher an die Wand rücken als mit herkömmlichen Profilleisten. So können diese lückenlos im gesamten Raum verlegt werden. Doch bei all den Vorteilen gibt es auch Nachteile.

Welchen Nachteil bringen sie mit sich?

Neben den Vorteilen selbstklebender Sockelleisten gibt es bei der Anwendung allerdings auch Nachteile. Denn die PVC-Optik ist nicht jedermanns Sache und der Farbton sollte entweder zur Wand- oder Bodenfarbe passen. Soll der Fußbodenbelag bei Renovierungsarbeiten getauscht werden, müssen selbstklebende Sockelleisten mühsam wieder entfernt werden, ohne die Wand zu beschädigen. Häufig werden Tapeten oder Mauerwerk mit abgenommen, was zu mühsamen Nacharbeiten und eventuell sogar zu einem neuen Anstrich führen kann. Ebenso kann es passieren, dass selbstklebende nicht auf dem vorhandenen Untergrund halten – selbst bei festem Anpressen. Hier muss mit Montagekleber sauber nachgearbeitet werden. Wer sich für selbstklebende Sockelleisten entscheidet, sollte alle Vor- und Nachteile durchdenken!

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.